José Feliciano -– Das berühmteste Weihnachtslied der Welt

Lesezeit: ca. 5 Minuten

José Feliciano wurde am 10. September 1945 in Puerto Rico (kleiner Inselstaat in der Karibik) als Kind armer Eltern geboren. Aufgrund eines erblich bedingten grünen Stars war er seit seiner Geburt blind, ein Leben voller Benachteiligungen und Armut war für ihn vorprogrammiert. Da half auch sein musikalisches Talent nichts, da er bereits als Dreijähriger rhythmisch auf Keksdosen trommeln konnte. 1950 übersiedelte die Familie in ein armes Viertel nach New York, wo sie unter ärmsten Verhältnissen ums Überleben kämpfen musste.

José Feliciano war durch seine Blindheit stark benachteiligt und verbrachte viele einsame Stunden in seinem Zimmer. Seinen einzigen Trost fand er in der Musik, die für ihn in seinem zurückgezogenen Leben den einzigen Lichtblick darstellen sollte. Stundenlang hörte er Musik im Radio oder hörte sich alte Schallplatten an. Er beschäftigte sich mit vielen verschiedenen Musikinstrumenten, am liebsten war ihm aber die Gitarre, auf welcher er wie ein Besessener Tag und Nacht übte. Obwohl er als blindes Kind keine Noten lesen konnte, beherrschte er das Gitarrenspiel bald so perfekt, dass es viele Freunde der Familie erstaunte. Und José Feliciano wollte mehr. Er wollte nicht, nur weil er blind war, von der Gesellschaft ausgeschlossen werden.

Im Alter von 17 Jahren traf er die Entscheidung, die Schule zu verlassen, um sich nun voll und ganz auf die Musik konzentrieren zu können und um Geld für seine Familie verdienen zu können. Er spielte vorwiegend auf der Straße und trat in verschiedenen Cafés und Clubs auf. Das bisschen Geld, welches er dabei verdiente, reichte gerade aus, um irgendwie über die Runden zu kommen. Aber José Feliciano liebte die Musik und begeisterte mit seiner unglaublichen Leidenschaft für den Gesang und mit seinem Gitarrenspiel immer wieder die Menschen. Und so kam es, dass bei einem seiner Auftritte ein Talentsucher im Publikum saß, der eigentlich einen anderen Musiker testen wollte. Dieser war aber von dem außergewöhnlichen und erstaunlichen Auftritt von dem blinden Sänger so begeistert, dass er ihn sofort unter Vertrag nahm um mit ihm eine Platte zu produzieren.

Durch seinen ausdrucksvollen Musikstil hatte José Feliciano bald eine unglaublich große Fangemeinde, denn es gab keinen anderen Musiker, der mit so viel Herz und Hingabe diesen Beruf ausübte. In den nächsten Jahren folgten zahlreiche Hits wie zum Beispiel „Che Sara“, die den blinden Musiker international bekannt machten. Und José Feliciano war ein lebensfroher Mann, der sich durch sein Schicksal, blind zu sein, nicht unterkriegen ließ.

Auf seinem Computer las er in Brailleschrift (Blindenschrift) Bücher, er verschickte selbstständig E-Mails und textete Lieder. José Feliciano war ein sehr einfallsreicher Mann, zum Beispiel schaute er sich mit Vorliebe Baseball-Spiele im Stadion an. Er konnte zwar das Spiel nicht sehen, aber er nahm sich immer ein kleines Radio mit, damit er die Kommentare des Sportreporters hören konnte, und so wusste er immer, was gerade am Spielfeld geschah und konnte zusätzlich die Stimmung im Stadion genießen.

José Feliciano verkaufte weltweit mehr als 100 Millionen Tonträger, er erhielt mehrere Grammy Awards und wurde mit einem Stern auf dem berühmten Hollywood „“Walk of Fame““ geehrt. Der Musiker komponierte viele weltberühmte Hits, aber ein Lied schafft es zur Weihnachtszeit bis heute immer wieder in die Herzen der Menschen.

Mit dem Lied „“Feliz Navidad““ („Frohe Weihnachten“) schaffte er eine unglaubliche Erfolgsgeschichte. Es zählt bis heute zu den bekanntesten Weihnachtsliedern auf der ganzen Welt und steht wie kein anderes Lied für ein besinnliches und frohes Weihnachtsfest. Wann immer „Feliz Navidad“ gespielt wird, hebt es die Stimmung der Menschen. Dieses Lied steht aber nicht nur für fröhliche Weihnachten, sondern auch für einen Mann, der es aus bitterster Armut und trotz seiner Blindheit zu einem weltberühmten Künstler schaffte. José Feliciano war aufgrund des Erfolges von dem Weihnachtslied etwas überrascht, aber er wusste, dass alles im Leben möglich ist, wenn man nur an sich selbst glaubt.

Trotz seiner Behinderung glaubte José Feliciano immer an sich und schaffte es aus eigener Kraft zu einem gefeierten Musikstar. Er meisterte alle Hindernisse, die ihm in den Weg gelegt wurden, und ist durch seine Lebenseinstellung Vorbild für viele Menschen auf der ganzen Welt.

José Feliciano: „“Ich musste mir beweisen, dass ich alles, was ich mir vornahm, auch erreichen konnte. Und das habe ich getan. Ich glaube, sobald die Leute gemerkt haben, was ich kann, haben sie mich auch nicht mehr als blinden Menschen gesehen““

Comments

  1. Tolle Geschichte! Was man mit Musik doch alles bewirken kann.

    Gefällt mir

  2. Wenn ich sowas lese holt es mich imemr wieder aus Motivationslöchern. Einfach Wahnsinn!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: