Clemens Kuby -– Die geistige Selbstheilung seiner Querschnittlähmung

Lesezeit: ca. 5 Minuten

Clemens Kuby wurde am 17. November 1947 in Herrsching (Deutschland) geboren. Er schloss erfolgreich die Schule ab und begann danach in verschiedene Fachrichtungen zu studieren, unter anderem ließ er sich auch zum Filmregisseur ausbilden. Im Alter von 33 Jahren hatte er einen schweren Unfall, als er am Dach seines Hauses den Halt verlor und 15 Meter in die Tiefe stürzte. Als er mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus geflogen wurde, gab es zusätzliche Turbulenzen aufgrund eines heftigen Gewitters. Der schwerverletzte Clemens Kuby litt unter Todesangst, er wurde aber sicher ins Krankenhaus gebracht. Dort erhielt er die nächste Schocknachricht, denn die niederschmetternde Diagnose der Ärzte lautete, dass er für immer querschnittgelähmt bleiben würde.

Clemens Kuby: „“Wir kamen in ein Gewitter und ich habe gedacht, jetzt sterbe ich. Ich hatte mein ganzes Leben vor Augen““

Foto von Foster Informática

Clemens Kuby ging es nicht gut. Gefesselt an sein Krankenbett verbrachte er die Anfangszeit so gut wie bewegungslos, alle paar Stunden musste er gegen das Wundliegen gedreht werden. In diesem Zustand der Ausweglosigkeit hatte er nur sein geistiges Denkvermögen zur Verfügung und ihm wurde zum ersten Mal seine wahre Seele bewusst. Clemens Kuby wurde klar, dass sein bisheriges Leben total in die falsche Richtung verlaufen war und es eigentlich nichts mit seiner Idealvorstellung zu tun hatte. Er beschloss, sich nun vollkommen von seinem alten Leben zu verabschieden und seine Konflikte in der Vergangenheit in seiner geistigen Vorstellung zu beheben. Clemens Kuby wollte außerdem wieder seiner großen Leidenschaft als Filmregisseur nachgehen, aber dies war als Querschnittgelähmter nur schwer umsetzbar. Plötzlich geschah ein unfassbares Wunder.

Clemens Kuby: „“Ich selbst wollte bis zu meinem Unfall lange nicht einsehen, dass ich mit meinem Lebenskonzept auf dem Holzweg war““

Kurz nachdem er seine Spannungen in der Vergangenheit bereinigt und wieder einen neuen Antrieb in seinem Leben gefunden hatte, rührte sich ein Zeh von Clemens Kuby. Schritt für Schritt holte er sich wieder seine gelähmte untere Körperhälfte zurück. Sein zweiter Lendenwirbel war zwar immer noch gebrochen und ihm fehlte an einem Bein die normale Sensibilität, aber entgegen aller ärztlichen Prognosen verließ Clemens Kuby das Krankenhaus nach einem Jahr auf zwei Beinen. Die Ärzte sprachen nur von einem Wunder und konnten sich diese Genesung einfach nicht erklären. Clemens Kuby wusste aber, warum er wieder gehen konnte. Sein Unfall war ein Hilferuf seiner Seele gewesen und er hatte das wichtige Anliegen verstanden, welches der Schmerz ihm vermitteln wollte. Nun wollte Clemens Kuby aber nach der genauen Ursache forschen, wie er wieder gesund werden konnte. Er änderte sein Leben radikal und begann zum ersten Mal seit langer Zeit, auf sein Herz zu hören.

Clemens Kuby: „„Heute muss ich mir eingestehen, dass ich diesen Unfall in einem Zustand der Ausweglosigkeit unbewusst herbeigeführt habe““

Foto von NASA

Clemens Kuby fing an, rund um den Globus zu reisen, um vor allem ärmere Länder zu besuchen, wo keine Gelder für Medikamente oder Operationen zur Verfügung standen. Mit einem Filmteam schlug er sich zu Kulturen durch, welche keinen Kontakt zur fortgeschrittenen Zivilisation hatten und dokumentierte ihre Art, wie sie Krankheiten heilten. Über die Jahre machte er Entdeckungen, welche weit über die Vorstellungskraft der westlichen Schulmedizin hinausgingen. Clemens Kuby lernte die unterschiedlichsten geistigen Heilmethoden kennen und nahm Unterricht von Heilern, Schamanen oder Medizinmännern. Er begann zu verstehen, wie seinerzeit seine eigene Heilung funktionierte und warum die Schulmedizin hier so gut wie versagt hatte.

Clemens Kuby räumte mit dem Vorurteil auf, dass der Mensch nur ein rein materielles und körperliches Geschöpf war. Er gelangte durch seine zahlreichen Erfahrungen zu dem Bewusstsein, dass der Mensch ein geistiges, sich selbst heilendes Wesen war. Krankheiten und Unfälle waren Hilferufe der Seele, dass etwas im Leben nicht stimmte, und man sollte der Sache auf den wirklichen Grund gehen, warum gewisse Dinge im Leben passierten.

Bei genauerem Hinsehen war die Heilung der Querschnittlähmung von Clemens Kuby kein Wunder, denn er hatte nur erkannt, welche ureigenen Kräfte in jedem Menschen steckten. Wer einmal das Zusammenspiel zwischen Körper, Geist und Seele richtig verstanden hatte, wurde mit innewohnenden und machtvollen Selbstheilungskräften belohnt. Clemens Kuby veröffentlichte Dokumentarfilme, schrieb Bücher und gab vielbeachtete Seminare, wo er den Leuten sehr erfolgreich sein Wissen über Geistheilung vermittelte. Er schaffte es dadurch bereits, tausenden leidgeprüften Menschen neue Hoffnung und neuen Mut im Leben zu schenken.

Clemens Kuby: „„Ich gehe nie zum Arzt. Natürlich habe ich manchmal was, aber dann mache ich sofort meine Methode und finde heraus, was mir dieses Symptom sagen will““

Comments

  1. It was very useful for me. Keep sharing such ideas in the future as well. This was actually what I was looking for, and I am glad to came here! Thanks for sharing the such information with us.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: