Urs Surbeck -– Das Wunder des Wassers schenkt neue Lebensenergie

Lesezeit: ca. 5 Minuten

Urs Surbeck wurde am 12. Juni 1958 in der Stadt Basel (Schweiz) geboren und entwickelte früh den Drang, Dinge von Grund auf zu erforschen und weiterzuentwickeln. Schon als Kind zerlegte er komplexe Uhrwerke und setzte sie wieder zusammen, stundenlang tüftelte er an kaputten Gerätschaften herum, um sie wieder in Gang zu bringen. Urs Surbeck folgte seiner Leidenschaft und erlernte den Beruf des Maschinenmechanikers, wo er sich weiter spezialisierte. Da er für eine Umweltfirma Schwimmbäder und Trinkwasseraufbereitungsanlagen wartete, kam er eines Tages in Kontakt mit einem alten russischen Wasserelektrolytgerät. Urs Surbeck konnte das Gerät jedoch nicht mehr reparieren, da es keine Ersatzteile mehr dafür gab. So machte er sich daran, den Apparat grundlegend neu zu bauen.

Urs Surbeck: „„Die Geräte, die aus dem Ostblock stammten, entsprachen nicht unserem Technologiestandard““

Urs Surbeck übersetzte alte russische Dokumente und schaffte es innerhalb weniger Wochen, ein fertiges Gerät zur Trinkwasserdesinfektion zu bauen, um damit ein gesundes, basisches Aktivwasser zu gewinnen. Unerwartet verbreitete sich die Maschine von Urs Surbeck flächenhaft in der Landwirtschaft. Die Landwirte begannen, damit das Trinkwasser für die Tiere zu desinfizieren und die Tiere damit zu waschen. Auf einmal wurden Tierkrankheiten immer seltener und man benötigte keine Medikamente mehr von den Tierärzten. Die Felder, welche mit dem aufbereiteten Wasser bewässert wurden, brachten viel höhere Erträge ein. Obstbäume wuchsen größer und kräftiger und brachten unvorstellbare Ernten ein. Und dies ohne Einsatz von irgendwelchen schädlichen und kostenintensiven Pestiziden. Urs Surbeck war fasziniert von diesen Entwicklungen und beschloss, weiter mit der Wasseraufbereitung und der Natur zu arbeiten.

Urs Surbeck: „Die Zeit in der Landwirtschaft waren meine Lehrjahre und der liebe Gott mein Meister“

Für Urs Surbeck war diese Zeit eine Prüfung, ob er diese Arbeit nur des Geldes wegen machte. Aber der Erfolg drückte sich für ihn nicht in Geld aus, sondern er wollte den Menschen, den Tieren und der Natur wirklich helfen. So bekam Urs Surbeck eines Nachts eine Vision, wie er seine Wasseraufbereitungsmaschine vervollständigen konnte. Er folgte dieser inneren Inspiration und entwickelte ein Gerät, wo auf natürliche Art und Weise ein hoch energetisiertes, ionisiertes Wasser aufbereitet werden konnte. Mit dieser reinigenden Energie des Wassers erzielte er bald Ergebnisse, welche weit über die Vorstellungskraft des Menschen hinausgingen. Denn Wasser war nicht nur der wichtigste Bestandteil aller Menschen, sondern auch der Tiere und der Pflanzen.

Urs Surbeck: „„Im Wasser steckt eine hoch konzentrierte Lebensenergie in Form von Feinstofflichkeit. Mit dabei sind Biophotonen und Heilinformationen““

Brachte man das hochenergetisierte Wasser auf schmerzende Stellen auf, ließen die Qualen innerhalb weniger Minuten nach. Starke Allergien, Hautprobleme, Rheuma und viele andere Krankheiten konnten erfolgreich mit dem Wasser behandelt werden. Gärtner sprühten ihre Pflanzen mit dem speziellen Wasser ein, welche dann innerhalb kürzester Zeit zu blühen anfingen. Das energetisierte Wasser wirkte auch, wenn man es hochkonzentriert in einem verschlossenen Fläschchen benutzte. Stellte man den Behälter in den Kühlschrank, verschwanden nicht nur alle schlechten Gerüche, sondern das Gemüse blieb über viele Tage frisch wie am ersten Tag. Das Wasser wurde natürlich wissenschaftlich untersucht, und unter dem Mikroskop konnte man erkennen, welches außergewöhnliche Schwingungsmuster dieses energetisierte Wasser besaß. Trotz großer Erfolge war Urs Surbeck jedoch auch Anfeindungen ausgesetzt.

Vor allem die mächtige Pharmaindustrie hatte es auf Urs Surbeck abgesehen, da das energetisierte Wasser in direkter Konkurrenz zu ihren Produkten stand. Aber Urs Surbeck ließ sich davon nicht entmutigen und hielt bedeutungsvolle Vorträge, wo er einem staunenden Publikum die Wirkungsweise seines energetisierten Wassers persönlich vorstellte. Er konnte dadurch auch die größten Kritiker überzeugen, dass sein basisches Bioenergetikum wahre Wunder vollbringen konnte, ohne Einsatz von irgendwelchen Medikamenten.

Urs Surbeck schaffte es mit seinem Energiewasser, die Verbindung zur Natur wiederherzustellen. Dadurch, dass man bei Tieren und Pflanzen auf Medikamente und Gifte verzichten konnte, gelangten diese auch nicht mehr in den Kreislauf des Menschen. Urs Surbeck zeigte, dass es den Menschen mit einem Qualitätswasser gesundheitlich nicht nur besser ging, sondern auch eine nicht mehr erhoffte Lebensqualität zurückkehrte. Durch den unermüdlichen Einsatz von Urs Surbeck verbreitete sich seine Vision von der heilenden Wirkung des Wassers auf der ganzen Welt, um den Menschen, Tieren und der Umwelt eine lebenswerte und bessere Zukunft zu ermöglichen. Denn trotz des wissenschaftlichen Fortschrittes konnte es nur einen Weg geben, und der führte unweigerlich wieder zurück zur Natur.

Urs Surbeck: „„Es gibt noch viele weiter Anwendungsgebiete, wie z.B. Beton, Lebensmittel, Getränke, Gesundheits- und Kosmetikindustrie““

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: