Mary -– Die grausame Hinrichtung eines Elefanten

Lesezeit: ca. 4 Minuten

Anfang des 20. Jahrhunderts erlebte der Zirkus eine Blütezeit in der Gesellschaft. Die Anzahl der Zirkusse stieg in dieser Zeit sprunghaft an und die Massen strömten in die Zirkuszelte, um von einzigartigen Darbietungen unterhalten zu werden. Exotische Tiere gehörten zur Grundausstattung und die mächtigen Elefanten zählten zu den großen Stars. Mit dem Wanderzirkus „Sparks World Famous Shows“ war auch Mary unterwegs, ein fünf Tonnen schwerer asiatischer Elefant. Die meiste Zeit musste der Elefant jedoch in engen Käfigen verbringen und mit einer gewalttätigen Dressur irgendwelche Kunststücke erlernen.

Im Umgang mit den Elefanten waren die Zirkusleute zudem oft nur schlecht ausgebildet, wodurch es immer wieder zu tödlichen Zwischenfällen kam. Am 11. September 1916 war der Zirkus gerade in Tennessee (USA) unterwegs, als wieder ein Unfall passierte. Für Mary wurde irgendein Pfleger organisiert, welcher keine Ahnung von Elefanten hatte. Als sich diese Aushilfskraft dem Elefanten gegenüber falsch verhielt, reagierte Mary mit panischen Elefantenstampfern und der Pfleger wurde dabei getötet. Da die näheren Umstände dieses Unfalles unklar waren, verbreiteten sich bald wildeste Gerüchte.

Die eigentlich friedfertige Mary wurde von der Presse als böses Monster dargestellt, welche angeblich schon viele Arbeiter auf dem Gewissen hatte, was natürlich nicht stimmte. Die Hetze gegen den Elefanten steigerte sich immer weiter und so beschloss der Zirkusdirektor, dem öffentlichen Druck nachzugeben und Mary hinrichten zu lassen. Es wurden verschiedene Optionen besprochen, wie man den Elefanten töten könnte, und es setzte sich schließlich eine besonders brutale Methode durch. Der Zirkusdirektor wollte den Elefanten hängen lassen, um mit diesem Spektakel auch noch Werbung für seinen Zirkus machen zu können.

So wurde Mary mit der Eisenbahn an einen nahegelegenen Ort gebracht, wo bereits ein riesiger Industriekran wartete. Vor den Augen von tausenden Schaulustigen legte man Mary eine Kette um den Hals und begann den angsterfüllten Elefanten langsam nach oben zu zerren. Plötzlich riss aber die Kette und Mary stürzte zu Boden, wobei sie sich mit einem lauten Krach die Hüften brach. Der schwerverletzte Elefant blieb bewegungslos und völlig verängstigt am Boden liegen. Danach legte man Mary eine zweite und noch dickere Kette um den Hals und zog den tonnenschweren Elefanten wieder nach oben. Es dauerte mehrere Minuten, bis der qualvolle Todeskampf des Elefanten endlich vorbei war und das Leben aus dem Körper von Mary entwich. Der Kadaver wurde daraufhin neben den Bahngleisen verscharrt.

Die tragische Geschichte von Mary verbreitete sich durch diverse Aufnahmen weit über die Grenzen hinaus. Es reichte nicht, den Elefanten aus der natürlichen Umgebung zu entführen und ein Leben lang zu demütigen. Zum Abschluss hängte man den hilflosen Elefanten auch noch auf und bescherte Mary dadurch einen grausamen Tod, nur weil man nicht richtig mit dem Elefanten umgehen konnte. Der erhängte Elefant gilt bis heute als Symbol für Tiermisshandlungen und berührt viele Menschen tief im Herzen, sich für den Tierschutz einzusetzen.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: