„Lesezeit: ca. 4 Minuten“

Lähmungen, Nasenbluten, Krebs, Nierenleiden, Fehlgeburten, Haltungsschäden, Hautausschläge, Erschöpfungszustände. Menschen, Tiere, Bäume und Pflanzen sterben. Die Einwohner der kleinen Gemeinde in Hinkley (Kalifornien, USA) spüren, dass etwas ganz entschieden nicht stimmt. Trotzdem nehmen sie Kummer und Leid in Kauf, verkriechen sich in ihren Häusern. Eine Frau folgt ihrem Instinkt und sieht genauer hin: Erin Brockovich.

Erin Brockovich: „Die meisten Leute hören nicht auf ihre innere Stimme, weil sie Angst davor haben, was die anderen sagen“

Als schlecht bezahlte Rechtsanwaltsgehilfin muss Erin Brockovich Akten und Hilfsarbeiten verrichten. Plötzlich stößt sie vermehrt auf Dokumente mit unerklärlichen Krankenfällen in Hinkley, die ihr keine Ruhe lassen. Wie kann es sein, dass dies noch keinem Bewohner aufgefallen ist? Erin Brockovich will es wissen und besucht die Menschen vor Ort. Obwohl sie von ihren Arbeitskollegen belächelt wird, vertraut sie auf ihr Gefühl. Sie muss stark sein, denn diese Reise wird ihr Leben für immer verändern.


Foto von VOA/C. Richard


Sie lernt die Leidtragenden kennen und erfährt ihre Krankengeschichten. Schnell kann sie die Ursache für diese ungewöhnlichen Fälle ausmachen, denn alle Menschen nutzen das gleiche Trinkwasser! Und die Spur führt immer wieder zu dem ortsansässigen Unternehmen „Pacific Gas und Electric“. Erin Brockovich fängt an, Wasserproben auf dem Fabrikgelände der Firma zu untersuchen. Sie findet tatsächlich verunreinigtes Wasser, welches seit Jahren ungefiltert in den Boden versickert und das Trinkwasser in den umliegenden Gegenden verseucht.

Erin Brockovich: „Ich konnte tatsächlich Menschen, Tiere und Bäume sterben sehen“


Foto von Hillebrand Steve


Erin Brockovich hat den Beweis, muss jetzt aber eine schwerwiegende Entscheidung treffen. Sie ist alleinerziehende Mutter von drei Kindern, hat Geldsorgen und hält sich gerade so über Wasser. Sie hat eine sichere Arbeitsstelle und muss kein unnötiges Risiko eingehen. Auf der anderen Seite stehen Menschen, die dringend ihre Hilfe brauchen. Ihr Verstand sagt Kopf einziehen und in Deckung gehen. Die Gefahr, ihren Job zu verlieren und sich in ein finanzielles Desaster zu stürzen, ist zu groß. Erin Brockovich ist anders. Sie hört auf ihr Herz und will den Menschen beistehen. Sie stellt sich mit ihrer kleinen Anwaltskanzlei gegen einen milliardenschwerer Konzern, dem alle finanziellen Mittel vor Gericht zur Verfügung stehen.

Erin Brockovich: „Man sollte seinem Herzen folgen“

Obwohl die Sterblichkeitsrate und Krebsstatistik sehr hoch ist, muss man einmal einen kausalen Zusammenhang mit dem betreffenden Unternehmen nachweisen. Der Konzern bietet die besten Rechtsanwälte auf, um den Fall unter den Teppich zu kehren. Auf der anderen Seite die unerfahrene Erin Brockovich, die jedoch kämpft wie eine Löwin. Sie spürt, dass sie alles geben muss. Sie steigt in verseuchte Abwasserkanäle, bekommt Ausschläge und Erschöpfungszustände. Zudem gräbt sie hunderte Menschen aus, die ebenfalls Krankheiten wegen dem Wasser zu beklagen haben. Die Betroffenen vertrauen Erin Brockovich und so schließen sich immer mehr Menschen einer Sammelklage an.

Als die Klage eingebracht wird, weiß niemand wie der Prozess ausgehen wird. Die hartnäckige Recherche von Erin Brockovich bringt jedoch den Erfolg. In einem der größten Umweltskandale in der Geschichte von Amerika wird ein Schadenersatz von 333 Millionen Dollar erstritten. Für viele betroffene Familien ein großer Hoffnungsschimmer für ihren erlittenen Schmerz.


Gegen alle Widerstände hat Erin Brockovich auf die leise Stimme ihres Herzens vertraut. Dieses Vertrauen führte sie zwar auf eine schwierige Reise, aber wie durch ein Wunder öffneten sich ihr dadurch Wege und Türen, die sie mutig zu beschreiten wusste. Eine Frau verändert im Alleingang die Welt zu einem besseren Ort. Die Geschichte von Erin Brockovich lehrt uns, dass wir immer richtig liegen, wenn wir auf unser Herz hören!

Erin Brockovich: „Ich will, dass die Menschen lernen, ihr eigener Held zu sein. Hör nicht auf, dir selbst zu vertrauen“

Einzelnachweise (abgerufen am 25.05.2018):
1. www.stern.de – Erin Brockovich
2. www.theguardian.com – Greed is the problem
3. www.sbnonline.com – Erin Brockovich: „We the People’ still have the power“
4. wikipedia.org – Erin Brockovich

Das Buch und der Film zu der Geschichte: