Carles Puyol -– Entscheidend ist das Kämpferherz

Lesezeit: ca. 4 Minuten

Ein kleiner Junge schlenderte traurig und in Gedanken versunken durch die Straßen von Katalonien (Spanien). Gerade hatte er das zweite Probetraining in der berühmten Jugendakademie La Masia des Fußballclubs Barcelona hinter sich gebracht, und wieder wurde er nur weggeschickt. Die Talentesucher machten sich lustig über diesen kleinen Fußballer mit seinen Korkenzieherlocken, denn zu seiner eigenartiger Frisur kam auch noch fehlendes Talent hinzu. Aber der eigensinnige Junge wollte unbedingt in diese Jugendakademie, denn er wollte irgendwann einmal für den großen FC Barcelona spielen, was auch sein großes Ziel war. Und so probierte er es ein drittes und ein viertes Mal, aber immer wieder wurde er abgelehnt. Die legendäre Fußballerakademie bildete vor allem junge Fußballer aus, die auch das nötige technische Rüstzeug mitbrachten, und dem Jungen fehlte einfach die Technik.

Aber durch seine Ausdauer und Hartnäckigkeit wurde der Leiter der Nachwuchsschule, Oriol Tort, auf ihn aufmerksam. Aus irgendeinem Grund bewunderte er diesen unbeugsamen Willen. Und so half er dem Jungen doch noch, in die Akademie des FC Barcelona aufgenommen zu werden. Erst im Alter von 17 Jahren, wo seine Alterskollegen bereits mehrere Jahre die Ausbildung dieser Akademie genossen hatten, stieg er in das Training ein. Die Chancen auf eine erfolgreiche Karriere standen daher aufgrund seines bereits hohen Alters verschwindend schlecht, aber dieser junge Fußballer kümmerte sich nicht darum, denn er ging immer seinen eigenen Weg. Sein Name war Carles Puyol.

Oriol Tort: „“Technisch hatte er nicht viel drauf. Er besaß viel weniger Talent als andere. Aber ich hatte noch nie jemanden mit so einem Lernwillen gesehen. Barca braucht Spieler mit so viel Herz““

Carles Puyol nutzte seine vielleicht letzte Chance, doch noch ein Fußballprofi zu werden. Seine technischen Defizite machte er mit unbarmherzigem Willen und enormer Kraft wett. Er trainierte wie verrückt um seinen Körper zu stärken und seine Schwächen auszugleichen. Bald wurde er nicht mehr nur belächelt, denn mit seinem Ehrgeiz verschaffte er sich schnell den nötigen Respekt. Der für die Leistungstests zuständige Trainer, Ricard Pruna, war verblüfft über Carles Puyol, noch nie hatte er so einen Ausnahmeathleten unter seinen Fittichen gehabt. Er verfügte über eine größere Muskelkraft und Explosivität als der gesamte Rest des Kaders, und das mit weitem Abstand.

Was wurde nun aus dem Jungen, der mehrmals von der Fußballakademie abgewiesen wurde und dem eigentlich niemand ein Talent bescheinigt hatte?

Carles Puyol wurde nicht nur Stammspieler beim FC Barcelona, sondern wurde auch Kapitän der Mannschaft. Zusätzlich wurde er in die spanische Nationalmannschaft einberufen, wo nur die besten Fußballer des Landes spielten. Die Titelsammlung von Carles Puyol kann sich sehen lassen, anbei eine kleine Auswahl seiner Erfolge:

– mehrfach spanischer Meister
– spanischer Pokal- und Superpokalsieger
– UEFA-Champions-Lague Sieger
– Europameister mit der Nationalmannschaft 2008
– Weltmeister mit der Nationalmannschaft 2010

Carles Puyol passte ganz und gar nicht in das Schema des Fußballclubs Barcelona, war technisch nicht begabt und hatte auch sonst keine herausragenden Fähigkeiten. Aber er zeigte uns, dass nicht das Talent alleine, sondern unsere Einstellung entscheidend ist, was wir erreichen können. Es gab viele Fußballer, die mehr Talent hatten als Carles Puyol. Aber keiner hatte diesen unbeugsamen Willen, diese Entschlossenheit und diese Zielstrebigkeit, die Carles Puyol hatte. Und diese Eigenschaften waren es auch, die ihn nicht nur zum Publikumsliebling, sondern auch zu einem der weltbesten Verteidiger machten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: