Umm Kulthum –- Eine Sängerin wird zum ägyptischen Nationalsymbol

Lesezeit: ca. 5 Minuten

Umm Kulthum wurde am 04. Mai 1904 im kleinen Dorf Tammai az-Zahaira in Ägypten geboren und wuchs in ärmlichen Verhältnissen auf. Um Geld für die Familie zu verdienen, trat ihr Vater in der Freizeit als Sänger bei Hochzeiten und Feiern auf. Dabei nahm er häufig den älteren Bruder von Umm Kulthum mit, um gemeinsam mit ihm auf der Bühne zu singen. Umm Kulthum hörte jedoch immer wieder bei den Gesangsproben zu und begann, die Texte und die Melodien auswendig zu lernen, um sie dann heimlich zu singen. Eines Tages bemerkte ihr Vater das musikalische Talent seiner Tochter und war begeistert von ihrer schnellen Auffassungsgabe und ihrer kraftvollen Stimme. Umm Kulthum trat von nun an ebenfalls im Ensemble ihres Vaters auf.

Durch das Ausnahmetalent von Umm Kulthum wurden diese musikalischen Auftritte der Familie sehr beliebt, jedoch geriet der strenggläubige Vater in eine moralische Zwangslage. Aus religiösen Gründen konnte er es nicht verantworten, dass seine Tochter in der Öffentlichkeit vor männlichem Publikum auftrat. Und so musste Umm Kulthum sich von nun an als Junge verkleiden, um weiter singen zu können. Allerdings war Umm Kulthum durch ihre eindrucksvolle Stimme bald so bekannt, dass man dieses Geheimnis nicht mehr aufrechterhalten konnte. Der Vater traf nun die harte Entscheidung, Umm Kulthum aus der Gesangsgruppe auszuschließen, um seine Familie nicht unbeliebt zu machen.

Umm Kulthum: „“Mein Vater war ein von Prinzipien des Koran treu befolgender Mann““

Umm Kulthum musste sich nun einen Ehemann suchen, doch keiner ihrer Verehrer war bereit, sie weiterhin singen zu lassen. So lehnte sie alle Männer ab, denn sie wollte als Sängerin tätig sein, da es ihre große Leidenschaft war. Bald merkte ihr Vater, dass der musikalische Erfolg ohne Umm Kulthum ausblieb und auch die Einnahmen stark zurückgingen. Umm Kulthum durfte daher nach kurzer Auszeit wieder mit ihrem Vater auftreten und der Erfolg kehrte schnell wieder zurück. Umm Kulthum wurde zu einer regionalen Berühmtheit und übersiedelte im Alter von 20 Jahren in die Hauptstadt von Ägypten, um ihre Karriere als Sängerin voranzutreiben.

Aber in der Millionenstadt Kairo musste sie erkennen, dass sie nur eine Sängerin unter vielen war. Zudem galt ihre ländliche Gesangsrichtung als altmodisch und ihrer talentierten Stimme fehlte der letzte Schliff. Umm Kulthum ließ sich davon aber nicht unterkriegen und versuchte durch einen großen Arbeitsaufwand, ihre Schwächen zu beseitigen. Sie begann bei verschiedensten Musikern Unterricht zu nehmen und Gesang zu studieren. Umm Kulthum vertiefte sich in die arabische Literatur und steigerte durch diese intensive Ausbildung fortlaufend ihr musikalisches Repertoire. Sie nahm neue und moderne Lieder auf und hatte ihre Stimme so weit trainiert, dass sie alle Melodien ausdrucksvoll und gefühlvoll singen konnte. Durch die Mischung aus neuen Musikwerken und älteren Liedern traf sie genau den Geschmack der Menschen. Umm Kulthum stieg aus diesem Grund schnell zu der bekanntesten Sängerin in Kairo und ganz Ägypten auf.

Umm Kulthum entwickelte ihren eigenen musikalischen Stil weiter und startete internationale Tourneen, welche sehr erfolgreich waren. Als im Jahr 1934 der ägyptische Rundfunk eingeführt wurde, bekam sie als erste arabische Sängerin einen eigenen Sendeplatz und konnte sich nun wöchentlich in die Herzen der Menschen singen. Sie zog durch ihre tiefgreifenden Lieder die Menschen dermaßen in ihren Bann, dass das öffentliche Leben praktisch lahm gelegt wurde, da hunderttausende Menschen ihren Melodien lauschen wollten. Ihr Gesang löste bei den Zuhörern so starke Gefühle aus, dass sie das Zusammengehörigkeitsgefühl der gesamten arabischen Welt stärkte und die Menschen zeitweise alle ihre Sorgen vergaßen.

Umm Kulthum starb am 03. Februar 1975 im Alter von 70 Jahren. Beim Staatsbegräbnis nahmen nicht nur hochrangige Politiker und berühmte Künstler teil, sondern es trauerten auch mehrere Millionen Menschen in den Straßen Kairos, um von ihr Abschied zu nehmen.

Umm Kulthum stieg als einfaches Mädchen aus ärmsten Verhältnissen zum Nationalsymbol Ägyptens auf. Durch ihre Lieder gab sie der arabischen Welt über viele Jahre hinweg ein Gefühl des Friedens und der Freiheit. Noch heute werden ihre Lieder mit Vorliebe in den Radios gespielt und Konzertmitschnitte im Fernsehen gezeigt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: