Arnold Schwarzenegger –- Er brach alle Regeln, um seine Ziele zu erreichen

Lesezeit: ca. 7 Minuten

Arnold Schwarzenegger wurde am 30. Juli 1947 im kleinen Dorf Thal in Österreich geboren und wuchs in armen Verhältnissen auf. Im Haus gab es keinen Fernseher, kein Telefon und auch kein fließend warmes Wasser. Da es in schlechten Zeiten oft wenig zum Essen gab, bettelte seine Mutter bei benachbarten Bauernhöfen um etwas Mehl oder Butter und baute hinter dem Haus selbst Obst und Gemüse an, um die Familie ernähren zu können. Der Vater, welcher als Polizist tätig war, pflegte die in der damaligen Zeit typische strenge Erziehung. Ordnung und Disziplin gehörten genauso zum Alltag wie die Schläge des Vaters. Einen Ausgleich in dieser schweren Kindheit fand Arnold Schwarzenegger im Sport, er probierte sich im Schwimmen oder im Boxen und spielte auch vereinsmäßig in einem Fußballverein. Da er aber ein sehr schwächlicher Junge war, schickte ihn sein Trainer zum Krafttraining, damit er dort seine Beine stärken konnte.

Als Arnold Schwarzenegger im Alter von 15 Jahren seine ersten bescheidenen Gewichte stemmte, entfachte dies in ihm eine neue Leidenschaft. Von nun begann er immer häufiger mit den Gewichten zu trainieren und gab dafür alle seine anderen Sportbetätigungen auf. Zu dieser Zeit war Bodybuilding nur ein unbedeutender Sport, welcher in irgendwelchen staubigen Nebenräumen praktiziert wurde, denn große Fitnessstudios gab es noch nicht. Arnold Schwarzenegger aber wollte ausbrechen aus der Armut und der Mittellosigkeit, und das Bodybuilding gab ihm nun eine Möglichkeit dazu. Da er wie ein Besessener seinen Körper stählte, hielten ihn die Leute bald für verrückt, jedoch war Arnold Schwarzenegger fest von seinem ungewöhnlichen Vorhaben überzeugt. Jeden Tag trainierte er unermüdlich dafür und brach sogar eines Tages in den verschlossenen Trainingsraum ein, nur um seinen Trainingsplan beharrlich durchhalten zu können.

Arnold Schwarzenegger: „„Ich war einer, der sich nicht angepasst hat und dessen Wille nicht gebrochen werden konnte““

Mit unfassbaren Ehrgeiz und einer großen Portion Disziplin entwickelte sich der ehemals zierliche und unscheinbare Arnold Schwarzenegger innerhalb kürzester Zeit zu einem muskelbepackten Athleten. Er gewann erste Bodybuilding-Meisterschaften und wurde im Alter von 20 Jahren sensationell zum jüngsten „Mister Universum“ gewählt, einem der höchsten Titel, welche im Bodybuilding verliehen werden konnten. Diese Auszeichnung brachte für Arnold Schwarzenegger einen großen Aufschwung in seiner Sportkarriere und er übersiedelte deshalb in die USA, wo er noch professioneller trainieren konnte. Durch eine außergewöhnliche Willensstärke entwickelte er seinen Körper beständig weiter und wurde kurze Zeit später bereits Sieger bei „Mr. Olympia“. Er dominierte in den folgenden Jahren die gesamte Bodybuilderszene und erlangte dadurch einen hohen Bekanntheitsgrad, aber nun wollte er sein nächstes großes Ziel verwirklichen, denn er wollte ein berühmter Filmschauspieler werden.

Arnold Schwarzenegger: „„Ich setzte mir ein Ziel, visualisierte es und entwickelte den Drang, es in die Realität umzusetzen““

Noch nie hatte es ein so muskulöser Bodybuilder versucht, sich als Schauspieler in der Filmindustrie Hollywood durchzusetzen. Nach seiner ersten Filmrolle „„Hercules“ in New York“ wurde er von den Kritikern in der Luft zerrissen, nicht nur die fehlende Qualität des Filmes wurde bemängelt, sondern auch Arnold Schwarzenegger als Schauspieler, welcher mit seinem eigenartigen Akzent oftmals für Verwirrung sorgte. Aber er ließ sich durch diesen Misserfolg nicht entmutigen und lernte aus dieser Schlappe. Er begann Schauspielunterricht zu nehmen und Rhetorik-Kurse zu belegen, um sein Manko auszubessern. Trotzdem wurde er für sein Vorhaben überhaupt nicht ernst genommen, denn niemand glaubte daran, dass er es jemals als Schauspieler schaffen würde. Nur Arnold Schwarzenegger war davon überzeugt und arbeitete weiter hart an seiner Schauspielkarriere.

Arnold Schwarzenegger: „„Man mag meinen Namen nicht, man mag meinen Akzent nicht, man mag meinen Körper nicht, aber Scheiß drauf, ich werde ein Superstar“

Für seine nächste Filmrolle bereitete er sich sehr gewissenhaft vor und nahm mehrere Monate Unterricht im Schwertkampf. Der Barbarenfilm „„Conan der Barbar““ wurde tatsächlich ein großer Erfolg und Arnold Schwarzenegger konnte dadurch auch seine nächste bedeutende Rolle ergattern. Im Alter von 37 Jahren spielte er im Science-Fiction-Film „“Terminator““ den Bösewicht so überzeugend, dass er auch seine größten Kritiker überzeugen konnte und der Streifen sich zu einem regelrechten Kultfilm entwickelte. Arnold Schwarzenegger baute seine Karriere als Schauspieler daraufhin durch großen Einsatz weiter aus und er stieg zu einem der weltweit beliebtesten Schauspieler auf.

Foto von Georges Biard
unter CC BY-SA 3.0

Obwohl ihm seine Berater entschieden davon abrieten, fasste Arnold Schwarzenegger trotz erfolgreicher Schauspielkarriere den wagemutigen Entschluss, in die Politik zu gehen. Als dies öffentlich wurde, schüttelten die Menschen nur den Kopf und man erwartete ein riesiges Debakel. Doch Arnold Schwarzenegger hörte nicht auf die vielen negativen Stimmen und ging konsequent seinen eigenen Weg, um seinen Plan zu verwirklichen. Am 17. November 2003 und nach einer unglaublichen Kraftanstrengung schaffte er tatsächlich die große Sensation und wurde in Kalifornien, dem bevölkerungsreichsten und einflussreichsten Bundesstaat der USA, zum obersten Regierungschef (Gouverneur) vereidigt. Er vollbrachte es auch später, in seinem Amt wiedergewählt zu werden und die volle Amtszeit in dieser hohen Position auszuüben.

Arnold Schwarzenegger wurde durch seine positive Lebenseinstellung zum Vorbild für viele Menschen auf der Welt. Er wollte der beste Bodybuilder der Welt werden und setzte es in die Tat um, obwohl er für seinen Traum nur verspottet wurde. Er wollte ein berühmter Schauspieler in Hollywood werden und setzte es in die Tat um, obwohl er für sein Vorhaben nur ausgelacht wurde. Er wollte zu einem mächtigen Politiker werden und setzte es in die Tat um, obwohl man ihm nicht den Funken einer Chance einräumte.

Arnold Schwarzenegger erreichte seine Ziele, weil er sich nie durch die Ansichten anderer Menschen begrenzen ließ. Er formte sich seine eigenen Regeln und arbeitete so konsequent und hartnäckig an seinen Visionen, bis sie tatsächlich Wirklichkeit wurden.

Arnold Schwarzenegger: „„Wenn mein Leben ein Film wäre, so würde das niemand glauben. Das Wichtigste ist, dass man ein Ziel vor Augen hat““

Comments

  1. Wow, was für eine Geschichte. Arnie ging wirklich in die Geschichte als der Terminator und der Gouvernator ein.

    Einmal mehr aufstehen, als man hinfällt !!!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: