Anita Moorjani –- Wie sie mit ihrer Nahtoderfahrung den Krebs heilte

Lesezeit: ca. 6 Minuten

Anita Moorjani wurde am 16. März 1973 in Singapur (Südostasien) geboren und wuchs in einer sehr religiösen Familie auf. Sie geriet jedoch mit zunehmendem Alter immer mehr in einen seelischen Konflikt, da sie sich nicht mit der in ihrer Kultur geringfügigen Rolle als Frau zufrieden geben wollte. So bekam sie nicht nur Probleme in der Schule, sondern auch Schwierigkeiten mit ihren Eltern, welche sie zu einer arrangierten Ehe überreden wollten. Anita Moorjani entfremdete sich mit der Zeit von ihrem Zuhause, machte eine eigene Berufsausbildung und hielt sich oft im Ausland auf. Sie erreichte zwar finanzielle Unabhängigkeit, jedoch holte sie die Lebensweise ihrer Familie unentwegt ein. Dadurch hatte sie kaum Selbstbewusstsein und hatte zudem ständig Angst, nicht dem Anspruch ihrer Familie zu genügen.

Anita Moorjani: „„Im Hinterkopf nagte stets das Gefühl, irgendwie unzureichend zu sein, das Empfinden, versagt zu haben““

Anita Moorjani baute sich ein eigenes Leben auf, aber nur äußerlich schien sie ein perfektes Leben zu haben. Im Moment ihrer Eheschließung sollte sie in ihrer Kultur umgehend für Nachwuchs sorgen, jedoch fühlte sich Anita Moorjani überhaupt noch nicht bereit dazu. Innerlich war sie von dem Erwartungsdruck ihrer engsten Umgebung sehr zerrissen. Neben diesen Gewissenszweifeln kam das nächste Unglück in ihr Leben, als die Ärzte bei ihr Lymphdrüsenkrebs feststellten. Anita Moorjani unterzog sich intensivsten medizinischen Behandlungen, aber nur mit mäßigem Erfolg. Zitronengroße Tumore verbreiteten sich in ihrem Körper und ihre Lebenskraft wurde immer schwächer. Am 02. Februar 2006 fiel sie völlig abgemagert in ein Koma und die Organe begannen zu versagen. Die Ärzte teilten der Familie mit, dass sie nur mehr wenige Stunden zu leben hatte und keine Hoffnung mehr bestand. Anita Moorjani war jedoch noch nicht tot, denn sie erlebte gerade die unglaublichsten Momente in ihrem Leben.

Anita Moorjani: „„Ich konnte fühlen, wie meine Seele meinen Körper verließ““

Anita Moorjani befand sich an einem Ort, wo es mehr gab, als sie sich in ihren kühnsten Träumen hätte vorstellen können. Dieser Ort war mit unbeschreiblicher Liebe erfüllt und alle Grenzen und Blockaden schienen sich in Luft aufzulösen. Anita Moorjani konnte Gespräche sehen und hören, welche ihr Mann mit den Ärzten in einem 30 Meter entfernten Flur führte, was eigentlich unmöglich war. Tiefgreifende Erkenntnisse durchströmten sie, über die menschliche Existenz, die Aufgaben auf der Erde oder den wirklichen Grund für Krankheiten. Anita Moorjani wurde gezeigt, wie Erkrankungen auf einem energetischen Grad starteten, bevor sie sich erst im menschlichen Körper zeigten. Sie erkannte nun auch die Ursache für ihr eigenes Leiden, denn ihre ständigen Ängste und Sorgen waren ein perfekter Nährboden für den Krebs gewesen.

Anita Moorjani: „„Ich hatte Angst zu versagen, Menschen zu enttäuschen und nicht genug zu sein. Ich fürchtete mich vor Krankheiten und hatte Angst vor dem Leben und noch größere Angst vor dem Sterben““

Anita Moorjani begriff, dass sie nur mit einem liebevollen inneren Wohlbefinden den Krebs besiegen konnte. Ihr wurde gezeigt, dass Menschen mit Medikamenten zwar behandelt wurden, sie jedoch nur von körperlichen Krankheiten befreit wurden. Die negative Energie blieb jedoch meistens im Körper, weshalb Krankheiten immer wieder in einer Form zurückkamen. Anita Moorjani sah das Leben nun aus einer komplett anderen Perspektive, sie fühlte eine innige Verbindung zu jedem Lebewesen und sah die großartigen Möglichkeiten, welche jedem Menschen offen standen. Sie erkannte nun ihren wahren Lebenssinn und beschloss, dieses Wissen auch mit anderen Menschen zu teilen.

Anita Moorjani: „„Ich war von einer allumfassenden, bedingungslosen Liebe-Energie überflutet. Diese Liebe existiert für uns, egal was oder wer wir sind““

Nach über 30 Stunden konnten es die Verantwortlichen nicht fassen, als Anita Moorjani plötzlich aus dem Koma erwachte. Aber noch mehr staunten sie, als Anita Moorjani alle behandelten Ärzte aufzählen konnte, genauso wie die Gespräche, welche außerhalb des Zimmers stattgefunden hatten. Durch ihren außerkörperlichen Zustand wusste sie Einzelheiten, welche sich das Krankenhauspersonal einfach nicht erklären konnte. Das wahre Wunder geschah, als die Tumore innerhalb weniger Tage auffällig zurückgingen und Anita Moorjani nach wenigen Wochen komplett von ihrem Krebs geheilt war. Die Ärzte konnten diese Spontanheilung nicht begreifen und unterzogen Anita Moorjani zahlreichen Tests, welche allesamt kein befriedigendes Ergebnis brachten und verwirrte Mediziner zurückließen. Anita Moorjani wusste jedoch, dass sie durch ihre Nahtoderfahrung die Angst und Traurigkeit in ihrem Innersten aufgelöst hatte und nur aus diesem Grund wieder vollkommen gesund wurde.

Anita Moorjani: „„Unser wahres Wesen, die Essenz unseres Leben, der Geist, kann niemals krank werden““

Anita Moorjani teilte nun ihr erworbenes Wissen, sie schrieb Bücher und hielt Vorträge auf der ganzen Welt. Ihr schlechter emotionaler Zustand war die Ursache für ihren Krebs, erst als sie ihr seelisches Wohlbefinden änderte, konnte sie ihre unheilbare Krankheit besiegen. Mit ihrer Geschichte gab Anita Moorjani vielen Menschen mit schweren Erkrankungen und schlimmen Unfällen neue Hoffnung in ihrem Leben. Denn mit Hilfe der geistigen und seelischen Kraftquelle eröffneten sich dem Menschen wieder neue Wege und Möglichkeiten, Heilung zu erfahren.

Anita Moorjani: „„Wenn wir wüssten, wie perfekt und prächtig wir sind, gäbe es keine Krankenhäuser und Gefängnisse. Wir sind viel, viel mehr““

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: