Sean Connery –- Vom schottischen Milchjungen zum Superagenten

Lesezeit: ca. 5 Minuten

Sean Connery wurde am 25. August 1930 in Edinburgh (Hauptstadt von Schottland) geboren und wuchs in ärmlichen Verhältnissen auf. Sein Vater war als Lastwagenfahrer und seine Mutter als Putzfrau tätig. In Zeiten der großen Wirtschaftskrise lebten viele Familien unter der Armutsgrenze, so auch die Familie Connery. Die Arbeitslosigkeit war sehr hoch und die Löhne sehr gering. Bereits als Kind schmiss Sean Connery daher die Schule, um seine Eltern mit kleineren Nebenjobs zu unterstützen. So lieferte er mit einem eigenen Pferdekarren Milch aus, um ein wenig Geld zu verdienen. Seine Familie war auf dieses zusätzliche Einkommen dringend angewiesen.

Sean Connery: „“Es ist schlimm, wenn Menschen arbeiten wollen, aber keine Jobs finden. Die Leute sollten stolz sein auf jede ehrliche Arbeit““

Im Alter von 16 Jahren ging Sean Connery zur Royal Navy (Kriegsmarine), um sich in schwierigen Zeiten ein neues Leben aufbauen zu können. Doch schon nach kurzer Zeit wurde er aus gesundheitlichen Gründen wieder entlassen, da er an einem Zwölffingerdarmgeschwür litt. Nun musste er wieder Gelegenheitsjobs annehmen, um irgendwie über die Runden zu kommen. Er arbeitete wieder als Milchmann, als Baggerfahrer oder auch als Möbelpolierer. Nebenbei begann er, Bodybuilding zu betreiben und Gewichte zu stemmen. Durch seinen durchtrainierten Körper wurde er bald für einige Werbeaufnahmen engagiert und er begann deshalb, diesen Kraftsport noch stärker zu betreiben. Sean Connery war sehr ehrgeizig, er wurde nicht nur schottischer Meister im Bodybuilding, sondern er schaffte auch beim „Mister Universum“ Wettbewerb sensationell den dritten Platz.

 
Durch seine Erfolge als Bodybuilder und seinen höheren Bekanntheitsgrad bekam er Angebote für Musical- und Theaterrollen. Sean Connery entdeckte so seine Liebe für die Schauspielerei und er beschloss, alles dafür zu tun, um irgendwann ein erfolgreicher Schauspieler zu werden. Er begann reihenweise Bücher zu verschlingen, da er der Meinung war, dass man intelligente Menschen nicht spielen konnte, wenn man ungebildet war. Sean Connery wirkte in nächster Zeit in unterschiedlichsten Filmen mit, meist hatte er jedoch nur kleinere Rollen zu spielen. Die profitablen Filmangebote blieben aber aus, bis er eines Tages von einer Filmreihe über einen Geheimagenten hörte, wo ein geeigneter Darsteller gesucht wurde.

Der Schriftsteller Ian Fleming hatte eine beliebte Romanserie mit dem Helden James Bond erschaffen, welche nun verfilmt werden sollte. Die Filmproduzenten machten sich auf die Suche nach einem qualifizierten Schauspieler, die Favoriten für die Rolle schieden aber aus unterschiedlichen Gründen aus. Plötzlich stießen sie auf den unbekannten Sean Connery, welcher durch seinen trainierten Körper und seine außerordentliche Ausstrahlung punkten konnte. Der Erfinder Ian Fleming war jedoch nicht überzeugt von dieser Auswahl, denn er hatte eine komplett andere Vorstellung von seiner Hauptfigur. Er suchte nach einem noblen und kultivierten Darsteller, nicht nach einem rustikalen Schotten. Aber Sean Connery konnte mit seinem ungeheuren Charme doch noch die Produzenten von sich überzeugen und konnte dieses wichtige Engagement ergattern.

Sean Connery: „“Damals waren viele Leute der Ansicht, Bond sei mit mir schlecht und falsch besetzt““

Als der Film „James Bond – 007 jagt Dr. No“ am 05. Oktober 1962 zum ersten Mal in die Kinos kam, staunten die Zuschauer über die Darbietung eines weitgehend unbekannten schottischen Schauspielers. Der aus erbärmlichen Verhältnissen stammende Sean Connery spielte den Superagenten James Bond so stilsicher, dass er selbst die schärfsten Kritiker von seinem schauspielerischen Talent überzeugen konnte. Der Film wurde ein echter Kassenschlager und Sean Connery stieg über Nacht zu einem echten Weltstar auf. Durch James Bond schaffte er seinen großen Durchbruch und legte den Grundstein für eine außergewöhnliche Karriere als Filmschauspieler.

 
Obwohl er nie Schauspielunterricht hatte, wurde Sean Connery zu einem der bekanntesten Schauspieler auf der Welt. Nicht nur durch seine außergewöhnliche Darstellung von James Bond war er bei den Leuten so beliebt, sondern durch die Tatsache, dass er sich alles selbst hart erarbeitet hatte. Es begann in seiner Kindheit, wo er als armer Milchjunge Milch ausliefern musste bis zu seinem unermüdlichen Kampf, irgendwann ein erfolgreicher Schauspieler zu werden. Er zeigte den Menschen, dass es nicht ausschlaggebend war, aus welchen Verhältnissen man stammte. Wichtig war nur die Tatsache, immer an seine Chancen zu glauben und mit großem Willen daran zu arbeiten.

Sean Connery: „“An Schicksal glaube ich nicht wirklich. Ich glaube an harte Arbeit und die Augen offen zu halten für passende Gelegenheiten““

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: